Master Minor Verwaltungswissenschaft

Politik und Verwaltung in der Bundesstadt Bern 

Studierende des Master Major Politikwissenschaft haben die Option, ihren Major mit dem MA Minor Verwaltungswissenschaft (30 ECTS) des Kompetenzzentrums für Public Management (KPM) der Universität Bern zu kombinieren. 

Diese schweizweit einzigartige Studienkombination in der Bundesstadt Bern richtet sich an Studierende, die sich insbesondere für die Zusammenhänge von Politik und Verwaltung interessieren und gegebenenfalls eine berufliche Tätigkeit in dieser Richtung aufnehmen wollen.

Ergänzt wird dieses Angebot durch die Möglichkeit eines SEMP (Erasmus)-Austauschs für Masterstudierende mit dem Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz. Das dortige Kursangebot umfasst ein breites Spektrum im Bereich Public Management. Dieser Austausch kann anstelle des obligatorischen Fremdsprachensemesters absolviert werden.

Der MA Minor Verwaltungswissenschaften kann ausschliesslich von Studierenden des MA Major in Politikwissenschaft besucht werden.

Den Studienplan zum Studienprogramm Master Minor Verwaltungswissenschaft (PDF, 34KB) und weitere Informationen zum Master Major Politikwissenschaft finden Sie auf der Homepage der WISO Fakultät.

 

Inhalt

Die einzelnen Bestandteile des Minor Verwaltungswissenschaft richten sich nach den regulären Veranstaltungen, die das KPM im Rahmen seines Master Major in Public Management und Politik (PMP) anbietet.

Der Minor besteht aus einer Pflichtveranstaltung (Einführung in die Verwaltungswissenschaft und Public Management; 4,5 ECTS-Punkte) und Wahlpflichtveranstaltungen im Umfang von 25,5 ECTS-Punkten).

 

Informationen und Kontakt

Für allgemeine Fragen zum Studiengang und zur Anrechnung von externen Leistungen (welche über die Mobiltätsangebote des IPW erbracht werden) wenden Sie sich an die Studienleitung des IPW (Kerstin Nebel).

Für Fragen betreffend der Lehrveranstaltungen und der Verwaltung von Studienleistungen wenden Sie sich an das Studiensekretariat des KPM.

Kompetenzzentrum für Public Management, Universität Bern