Institut für Politikwissenschaft

Prof. Dr. Freitag, Markus
Personal Website              Website
Kurzportrait
Seit 10/2012 Assistentin am Lehrstuhl für Politische Soziologie, Universität Bern
2007-2012
Studentische Hilfskraft und Tutorin bei Prof. Dr. Markus Freitag, Prof. Dr. Peter Selb und PD Dr. Sven Jochem
2010-2012
Masterstudium Politik- und Verwaltungswissenschaft an der Universität Konstanz, Schwerpunkte: Vergleichende Politik und Policy Analyse, Methoden der Politik- und Verwaltungswissenschaft
2006-2010
Bachelorstudium Politik- und Verwaltungswissenschaft an den Universitäten Konstanz und Leiden (Niederlande)
  • politische Psychologie
  • politische Partizipation
  • Wahl- und Einstellungsforschung
  • Freiwilligkeit
  • Sozialkapital

Persönlichkeit und Politik

Das Dissertationsprojekt ist im Bereich der politischen Psychologie angesiedelt und baut auf neusten Forschungsarbeiten zum Zusammenhang zwischen Persönlichkeitseigenschaften und politischen Verhaltensweisen und Einstellungen auf. In der anvisierten Dissertation werden diese Zusammenhänge erstmals für die Schweiz untersucht. Überdies werden die Effekte von Persönlichkeitseigenschaften nicht länger isoliert vom strukturellen und institutionellen Kontext betrachtet. In subnational vergleichenden Analysen kann vielmehr gezeigt werden, dass sich Persönlichkeitseigenschaften und kontextuelle Faktoren in ihrem Einfluss auf die zu erklärenden Grössen gegenseitig bedingen.

Artikel (Peer-Reviewed Journals)

  • Ackermann, Kathrin, Maya Ackermann und Markus Freitag. 2016. Opting for an open society? Personality traits and attitudes toward the openness of Switzerland. Comparative European Politics, online first. doi:10.1057/cep.2016.18.
     
  • Freitag, Markus und Kathrin Ackermann. 2015. Direct Democracy and Institutional Trust: Relationships and Differences across Personality Traits. Political Psychology, online first. doi:10.1111/pops.12293.
     
  • Ackermann, Kathrin und Markus Freitag. 2015. Persönlichkeit und Parteibindung unter den Bedingungen direkter Demokratie. Politische Vierteljahresschrift Sonderheft 50 “Politische Psychologie”, 91-114.
  • Ackermann, Kathrin und Richard Traunmüller. 2015. Zur neuen Relevanz des sozialen Kontexts für das Wahlverhalten. Antwort auf die kritischen Anmerkungen von Franz Urban Pappi. Politische Vierteljahresschrift 56(2), 284-298. doi:10.5771/0032-3470-2015-2-284.
  • Ackermann, Kathrin und Maya Ackermann. 2015. The Big Five in Context: Personality, Diversity and Attitudes toward Equal Opportunities for Immigrants. Swiss Political Science Review 21(3), 396–418. doi:10.1111/spsr.12170.
  • Rapp, Carolin und Kathrin Ackermann. 2015. The Consequences of Social Intolerance on Non-Violent Protest Behavior. European Political Science Review, online first. doi:10.1017/S1755773915000211.
  • Ackermann, Kathrin und Richard Traunmüller. 2014. Jenseits von Schwerkraft und Höllenfeuer. Nicht-lineare Kontexteffekte auf den Zusammenhang von religiöser Gruppenzugehörigkeit und individuellem Wahlverhalten bei fünf Bundestagswahlen. Politische Vierteljahresschrift 55(1), 33-66. doi:10.5771/0032-3470-2014-1-33
  • Schlicht-Schmälzle, Raphaela und Kathrin Ackermann. 2012. Logics of Educational Stratification: A Cross-National Map of Educational Inequality. ISRN Education, vol. 2012, Article ID 109647. doi:10.5402/2012/109647

Monographie

  • Freitag, Markus, Anita Manatschal, Kathrin Ackermann und Maya Ackermann. 2016. Freiwilligen-Monitor Schweiz 2016. Zurich: Seismo.
  • Traunmüller, Richard, Isabelle Stadelmann-Steffen, Kathrin Ackermann und Markus Freitag. 2012. Zivilgesellschaft in der Schweiz. Analysen zum Vereinsengagement auf lokaler Ebene. Zürich: Seismo.

Sammelbandbeiträge

  • Ackermann, Kathrin and Markus Freitag. 2015. Sozialkapital in der Vergleichenden Politikwissenschaft. In Handbuch vergleichende Politikwissenschaft, Hans-Joachim Lauth, Marianne Kneuer and Gert Pickel eds.), 271-283. Berlin: Springer
  • Ackermann, Kathrin und Markus Freitag. 2015: Sag mir, wie du bist, ich sage, wer zu dir passt. Persönlichkeit und Parteibindung. In Wahlen und Wählerschaft in der Schweiz, Markus Freitag und Adrian Vatter (eds.), 145-162. Zürich: Verlag Neue Zürcher Zeitung.
  • Freitag, Markus und Kathrin Ackermann. 2014. "Mir hei e Verein, ghörsch du da derzue?'' Vereinsengagement als soziales Kapital der Schweiz. In Das soziale Kapital der Schweiz, Markus Freitag (Hrsg.), 41-79. Zürich: Verlag Neue Zürcher Zeitung.
  • Ackermann, Kathrin und Markus Freitag. 2014. Freiwilligenarbeit in der Schweiz. Grundlagen, Entwicklungen und förderliche Rahmenbedingungen. In Freiwilligkeit und Vielfalt im Zeichen der Menschlichkeit, Schweizerisches Rotes Kreuz (Hrsg.), 24-45. Zürich: Seismo.
  • Ackermann, Kathrin und Markus Freitag. 2014. Der ökonomische Wert sozialer Beziehungen. In Aus der Krise lernen. Auf dem Weg zu einer weltoffenen und humanen Gesellschaft, Erwin Teufel und Winfried Mack (Hrsg.), 182-196. Freiburg: Herder.
  • Ackermann, Kathrin, Kathrin Dombrowski, Antje Funcke und Sigrid Meinhold-Henschel. 2012. Soziale Erträge von Bildung. In Warum Sparen in der Bildung teuer ist. Folgekosten unzureichender Bildung für die Gesellschaft, Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), 171-192. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung.

Sonstiges

  • Ackermann, Kathrin. 2012. Mobilisierung im katholischen Milieu? Zum Einfluss der konfessionellen Komposition des Kontextes auf die individuelle Wahlbeteiligung von Katholiken in Deutschland. Masterarbeit.  (08.02.2013).
  • Ackermann, Kathrin, Birte Gundelach, Thomas Wöhler, Markus Freitag und Thomas Hinz. 2012. Zusammenleben in Konstanz und Kreuzlingen. Bericht zur Bevölkerungsumfrage im Rahmen des Projektes „Soziale Integration in multikulturellen Gesellschaften. Eine Analyse von Nachbarschaften der Städte Konstanz und Kreuzlingen.“ PDF (26.01.2012).
  • Ackermann, Kathrin. 2010. Bildungsungleichheit im internationalen Vergleich – Empirische Bestandsaufnahme und makropolitische Erklärungsansätze. Bachelorarbeit. (08.07.2011).