Kurzporträt
06/2018 – Assistentin und Doktorandin am Lehrstuhl für Schweizer Politik an der Universität Bern
 

Anerkennung hervorragender Leistungen in der Lehre (ALL) durch die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät (Herbstsemester 2019)

02/2016 – 05/2018    
Masterstudium in Schweizer und Vergleichender Politik (Comparative and Swiss Politics) an der Universität Bern
(Prädikat: summa cum laude)
 
Masterarbeit: «Föderalismus im Abstimmungskampf?» Neue föderale Einflusskanäle am Beispiel kantonaler Interventionen bei eidgenössischen Volksabstimmungen
 
Gewinn des Fakultätspreises der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät für den besten Masterabschluss im Frühjahrssemester 2018 sowie des vom Ehemaligenverein ipwalumni gestifteten «Erich Gruner-Preises 2018, Schweizer und Vergleichende Politik»
09/2014 – 05/2018
Hilfsassistentin von Prof. Dr. Adrian Vatter am Lehrstuhl für Schweizer Politik an der Universität Bern
09/2015 – 12/2015 und
09/2016 – 12/2016
Durchführung der begleitendenden Übung («Tutorium») zur BA-Vorlesung «Einführung in die Politikwissenschaft I» von Prof. Dr. Marc Bühlmann
09/2012 – 06/2016
Bachelorstudium in Geschichte mit Schwerpunkt nach 1800 (Major) und Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt in Politikwissenschaft (Minor) an der Universität Bern

Bachelorarbeit: «Wennschon eine Regierung streng eingreift mit Prügeln und Kerkern [...], was hilft es?» Interkantonale Kooperation in der «Heimatlosenfrage», 1803–1848

Zeitschriftenartikel («peer-reviewed»)

  • Freiburghaus, Rahel, Alexander Arens und Sean Mueller (2020). With or Against their Region? Multiple-Mandate Holders in the Swiss Parliament, 1985–2018. Local Government Studies (zunächst online erschienen).
  • Vatter, Adrian, Rahel Freiburghaus und Alexander Arens (2020). Coming a Long Way: Switzerland’s Transformation from a Majoritarian to a Consensus Democracy (1848–2018). Democratization 27(6): 970–989.
  • Kammermann, Lorenz und Rahel Freiburghaus (2019). Konsensdemokratie und die Transformation der schweizerischen Energiepolitik. dms – der moderne staat 12(2): 329–346.
  • Freiburghaus, Rahel und Adrian Vatter (2019). The Political Side of Consociationalism Reconsidered: Switzerland between a Polarized Parliament and Delicate Government Collegiality. Swiss Political Science Review 25(4): 357–380.
  • Vatter, Adrian, Rahel Freiburghaus und Ladina Triaca (2017). Deutsches Bundesrats- vs. Schweizer Senatsmodell im Lichte sich wandelnder Parteiensysteme: Repräsentation und Legitimität Zweiter Kammern im Vergleich. ZParl –Zeitschrift für Parlamentsfragen 48(4): 775–797.

Buchbeiträge

  • Freiburghaus, Rahel, Sean Mueller und Adrian Vatter (2021). Switzerland: Overnight Centralization in One of the World’s Most Federal Countries. S. n/a. In COVID-19 and Federalism’s First Wave Response, hrsg v. Forum of Federations. n/a: Routledge.
  • Mueller, Sean, Rahel Freiburghaus und Adrian Vatter (2021). La pandemia, una vaccinazione per il federalismo svizzero? S. n/a. In La Svizzera con il Coronavirus. Svolta o radicalizzazione?, hrsg. v. Oscar Mazzoleni und Sergio Rossi. Locarno: Armando Dadò.
  • Freiburghaus, Rahel (2020). Kuppler unter der Kuppel?: Die Scharnierfunktion von (ehemaligen) kantonalen Regierungsmitgliedern im Ständerat. S. 147–180. In Der Ständerat. Die Zweite Kammer der Schweiz, hrsg. v. S. Mueller und A. Vatter. Basel: NZZ Libro.
  • Mueller, Sean, Sereina Dick und Rahel Freiburghaus (2020). Ständerat, stärkerer Rat? Die Gesetzgebungsmacht der Zweiten Kammer im Vergleich zu National- und Bundesrat. S. 119–145. In Der Ständerat. Die Zweite Kammer der Schweiz, hrsg. v. Sean Mueller und Adrian Vatter. Basel: NZZ Libro.
  • Freiburghaus, Rahel (2020). Vernehmlassungen für alle. S. 29–30. In Macht: Direkte Demokratie, hrsg. v. Stiftung für direkte Demokratie. Kölliken: buch & netz.
  • Arens, Alexander und Rahel Freiburghaus (2019). Durch Verdoppeln einbeziehen: Ämterkumulation in der Schweiz. S. 143–169. In Konkordanz im Parlament. Entscheidungsfindung zwischen Kooperation und Konkurrenz, hrsg. v. Marc Bühlmann, Anja Heidelberger und Hans-Peter Schaub. Zürich: NZZ Libro.
  • Freiburghaus, Rahel (2018). Ein grosser Scherbenhaufen? Einigungskonferenzen im schweizerischen Zweikammersystem. S. 197–232. In Das Parlament in der Schweiz. Macht und Ohnmacht der Volksvertretung, hrsg. v. Adrian Vatter. Zürich: NZZ Libro.
  • Mueller, Sean und Rahel Freiburghaus (2017). Vom Einfluss der Städte auf die Bundesebene [L’influence des villes sur la scène fédérale]. In Rückblick auf die 5. Nationale Föderalismuskonferenz (26. und 27. Oktober 2017). S. 29–30. Grandson: ch Stiftung für Eidgenössische Zusammenarbeit.

Konferenzpapiere

  • Freiburghaus, Rahel (2020). Size, Strategy, or Self-Conception? Explaining Patterns of Territorial Interest Representation in Federal Switzerland (präsentiert am SVPW/ASSP Jahreskongress 2020, 3.–4. Februar 2020, Luzern/Schweiz sowie an der 78th Annual MPSA Conference, 16.–19. April 2020, Chicago/IL, Vereinigte Staaten).
  • Freiburghaus, Rahel (2018). Broadening the Outlook: Sub-State Entities in the Direct-Democratic Scene of Federal Policy-Making (präsentiert an der ECPR General Conference, 22.–25. August 2018, Hamburg/Deutschland).
  • Arens, Alexander und Rahel Freiburghaus (2018). Intergovernmental Relations and Executive Dominance: Horizontal Cooperation and Parliamentary Participation in Two Federal States (präsentiert an der ECPR General Conference, 22.–25. August 2018, Hamburg/Deutschland).

Medienartikel und Blogbeiträge

  • SRF News (2020). Abstimmungen in der Schweiz: Das sind die Alternativen zum Ständemehr. In SRF News vom 30. November 2020.
  • Tages-Anzeiger (2020). Bewältigung der Pandemie: Droht eine Delle in der nationalen Psyche? In Tages-Anzeiger vom 24. Oktober 2020, S. 2–3.
  • DIE ZEIT (2020). Interviewgespräch: «Die Welle schwappt weiter». In DIE ZEIT vom 22. Oktober 2020, S. 20.
  • Der Bund (2020). Die wahren Machtverhältnisse in Bern. In Der Bund vom 25. September 2020, S. 7.
  • SRF News (2020). Abstimmung am 27. September: Kantone kämpfen um Einfluss auf die nationale Politik. In SRF News vom 28. Juli 2020.
  • Tages-Anzeiger (2020). Krampf der Kantone: Die Corona-Krise ist auch eine Krise des Föderalismus. Hält unser System das aus? In Tages-Anzeiger vom 27. März 2020, S. 6.
  • Arens, Alexander und Rahel Freiburghaus (2019). Durch Verdoppeln einbeziehen: Ämterkumulation in der Schweiz. Blogbeitrag auf DeFacto vom 27. November 2019.
  • Freiburghaus, Rahel (2019). (S)Wis(s)consin – wo Schweizer Pioniergeist bis heute zu spüren ist. Gast-Blogbeitrag in der Serie #ParliamentHopping auf Napoleon’s Nightmare vom 29. Mai 2019.
  • Freiburghaus, Rahel (2018). Ein grosser Scherbenhaufen? Einigungskonferenzen im schweizerischen Zweikammersystem. Blogbeitrag auf DeFacto vom 2. Oktober 2018.
  • Alexander Arens, Rahel Freiburghaus und Ladina Triaca (2018). Repräsentation in Textil. Blogbeitrag auf DeFacto vom 6. März 2018.
  • Freiburghaus, Rahel und Sean Mueller (2017). Vom Einfluss der Städte auf Bundesebene. Blogbeitrag auf DeFacto vom 29. September 2017.
  • Vatter, Adrian und Rahel Freiburghaus (2017). Bei der AHV droht ein Scherbenhaufen. In Neue Zürcher Zeitung vom 11. März 2017. S. 19.
  • Schweizer Politik
  • Föderalismus
  • Territorial Politics
  • politische Institutionen (insbesondere Bikameralismus)

Subnationale Interessenvertretung in der Schweiz

An dieser Stelle sind in Bälde Informationen zum Dissertationsvorhaben zu finden, das sich mit der Einflussnahme der Kantonsregierungen auf den Willensbildungs- und Entscheidungsprozess des Bundes befasst.

  • 26. April 2021: «NZZ Live»-Podiumsgespräch zum Thema «Mythos Schweiz: Föderalismus in der Krise?»
  • 24. Februar 2021: Interview auf Radio SRF, Podcast «NewsPlus+» zum Thema Reformbedarf von Bundesrat, Föderalismus und direkter Demokratie nach einem Jahr Coronapandemie.
  • 15. Februar 2021: Interview auf Radio SRF4 News zum Thema Krisenkommunikation und Handlungsfähigkeit des Bundesrates in der Coronapandemie.
  • 10. Februar 2021: Online-Talk zum Thema «Das politische System der Schweiz im Wandel – Probleme und Reformperspektiven» an der Universität Erfurt.
  • 30. November 2020: Studiobesuch in 10vor10 und Live-Gespräch zum Thema Funktionsweise und Reformbedarf des Ständemehrs.
  • 30. November 2020: Interview auf Radio SRF, Podcast «NewsPlus+» zum Thema Funktionsweise und Reformbedarf des Ständemehrs (Beitrag «Warum haben wir eigentlich dieses Ständemehr?»).
  • 25. Oktober 2020: Interview in der SRF Tagesschau zur Rolle des Föderalismus in der Bewältigung der Coronakrise (Beitrag «Corona-Föderalismus»).
  • 22. Oktober 2020: Interview in den Schweiz-Seiten von DIE ZEIT: «Die Welle schwappt weiter», Ausgabe vom 22. Oktober 2020, S. 20.
  • 19. Oktober 2020: Interview auf Radio SRF4 News, Sendung «HeuteMorgen», Livegespräch zur Einschätzung des Wahlausgangs bei den Aargauer Regierungs- und Parlamentswahlen 2020 (Beitrag im «4x4 Podcast», ab 10:00min).
  • 18. September 2020: Referat vor den Teilnehmenden des Talentförderungsprogramms «Zukunft Mitte Schweiz» der CVP Schweiz zum Thema «Das politische System der Schweiz – oder: aus dessen Reformbedarf Zukunftweisendes herleiten» (Modul: «Politische Prozesse und Staatskunde»).
  • 28. Juli 2020: Interview auf Radio SRF1, Sendung «Rendez-vous am Mittag» zum Thema kantonale Interventionen bei eidgenössischen Volksabstimmungen (Beitrag «Kantone mischen sich in Kampfjet-Abstimmung ein»).
  • 30. Juni 2020: Interview auf Radio SRF, Podcast «News Plus+» zum Thema interkantonale Kooperation in der Coronakrise (ab 10:13min).
  • 20. Oktober 2019, Bern: Teilnahme als Expertin für die eidgenössischen Wahlen 2019 an «DIE WAHL AM SONNTAG» im Polit-Forum Bern.
  • 13. September 2019, Basel: Kurzmoderation der Session #dig_dem_lab am DEMOKRATIE-FESTIVAL BETA.
  • 21. Mai 2019, Bern: Referat anlässlich der SDSN Switzerland Konferenz 2019 im Learning Journey «Gender Diversity in der Schweizer Politik» zum Thema «‹Frau Ständerat. […] Und natürlich Frau Lieberherr›: Repräsentation und zwei genderspezifische Reformanstösse für den Ständerat».
  • 29. August 2018, Aarau: Referat beim Spätsommeranlass des Zentrums für Demokratie (ZdA) zum Thema «Einflussnahme von kantonalen Behörden und Verwaltungen auf nationale Abstimmungen» (Bericht: Aargauer Zeitung vom 30. August 2018).