Doktoratsstudium

Sie interessieren sich generell für ein Doktorat an der Universität Bern bzw. an der WISO-Fakultät? Dann finden Sie hier die grundlegenden Informationen:

Ein Doktoratsstudium an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät führt nach einem erfolgreichen Abschluss einer Dissertation zum Titel Doctor rerum socialium, Dr. rer. soc.

Bei Interesse für ein Doktoratsstudium am IPW wenden Sie sich bitte direkt an eine Professorin, einen Professor oder an die Dozierenden. Die Kontaktadressen finden Sie auf der Seite der Mitarbeitenden.

Weitere Informationen zum Doktorat

CUSO Veranstaltungen

Das Doktorandenprogramm in Politikwissenschaft (Programme doctoral en science politique, PDSPO) besteht seit 2006 und steht allen Doktoranden der Universitäten CUSO (Freiburg, Genf, Lausanne, Neuenburg, IHEID, IDHEAP, Kurt Bösch Institut) und der Universität Bern offen. Mit dem Programm soll die  Erstellung von qualitativ hochwertigen Doktorarbeiten gefördert werden. Dazu bietet das Programm Doktorierenden die Möglichkeit

  • ihre durch thematische und methodische Module zu verschiedenen Themen zu ergänzen;
  • ihre Integration in die "wissenschaftliche Gemeinschaft" zu gewährleisten, indem sie sich über Ihre Ideen austauschen und in der Betreuuung iher Doktorarbeit unterstützt werden;
  • sich mit den praktischen Aspekten der Forschung vertraut zu machen, indem ihnen eine Vielzahl von Informationen (Sommerschulen, Stipendien, Auslandsaufenthalte, Geldbeschaffung, Arbeitsmöglichkeiten) zur Verfügung gestellt wird und indem ein Raum zur Diskussion über Themen wie Karrierestrategien (akademisch oder nicht-akademisch) und Strategien zur Veröffentlichung und Evalution von Forschung angeboten wird.

Die Lehrveranstaltungen der CUSO können an das Doktoratsprogramm angerechnet werden.

Weitere Informationen und Veranstaltungsprogramm: https://politique.cuso.ch/accueil/

 

Bausteine der guten Lehre

Üblicherweise sind Doktorierende auch in der Lehre tätig. Das SOWI-Departement unterstützt seine Dozierenden aktiv bei der Konzipierung und Durchführung ihrer Lehre. Dazu gibt es das Programm "Bausteine der guten Lehre", an dem alle Dozierenenden des Departements freiwillig teilnehmen können.